Krankheiten

Die Orthomolekulare Regulationsmedizin schafft die Basis, auf welcher Symptome auf “wundersame” Weise verschwinden können.

Ihre Gesundheit kann mit einer Kette verglichen werden: Das schwächste Glied bestimmt die Belastbarkeit!

Die Orthomolekulare Regulationsmedizin analysiert die Kette und stärkt die schwächeren Glieder. Sie müsste eigentlich die Basis jeglicher Heilansätze sein. Es erscheint wirr, mit Medikamenten in den Körper einzugreifen, bevor nicht die Selbstheilungskräfte auf Vordermann gebracht wurden.

Wir zeigen Ihnen, wie sie Ihren eigenen Stoffwechsel und damit die Selbstregulation Ihres Körpers wieder in Gang bringen. Als toller Nebeneffekt steigern Sie Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit.

Nachfolgend ein paar Krankheiten, welche mit unserem Ansatz positiv beeinflusst werden können. Biochemisch nachvollziehbar und selbstverständlich evidenbasiert.

Echte Gesundheitsprävention 

  • Vorsorgen ist immer besser als heilen!

Psychische Leistungssteigerung 

  • Erhöhen Sie Ihre psychische Belastbarkeit über schwierige Lebensphasen wie beruflich einschneidende Veränderungen, Trennungen und Scheidungen, Verluste von nahestehenden Personen etc.
  • Werden Sie wettbewerbsfähiger und belastbarer in Ihrem Beruf.
  • Oder werden Sie ganz einfach glücklicher, zufriedener, ausgeglichener, ruhiger und schaffen Sie so neue Potentiale für die persönliche Weiterentwicklung.

Physische Leistungssteigerung 

  • Steigern Sie Ihre Leistungsfähigkeit als Hobby- oder Leistungssportler
  • Steigern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit in Berufen mit grossen körperlichen Herausforderungen

Psychische Krankheiten 

  • Depression, Angststörung
  • Burnout / Boreout / Chronische Müdigkeit (Chronic Fatigue Syndrome)
  • Hyperaktivität / Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS, ADHS)
  • Ein- und Durchschlafstörungen

Physische Krankheiten 

  • Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Exzeme, Akne, Hautpilzerkrankungen, Schuppenflechte (Psoriasis), chronischer Juckreiz (Pruritus), Ulzera, etc.
  • Herz- / Gefäss- / Kreislaufprobleme wie Arteriosklerose, koronare Herzkrankheit, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, peripher arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) etc.
  • Zivilisationskrankheiten wie Adipositas, arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus (Typ 2), Dyslipidämie, Hypercholesterinämie
  • Entzündliche oder rheumatische Erkrankungen wie Rheumatoide Arthritis, Osteoporose, Fibromyalgie etc.
  • Verdauungsstörungen wie Obstipations- oder Durchfallneigung, Meteorismus und Flatulenz (Blähungen), Reizdarmsyndrom (IBD), Gastroösophagealer Reflux, Magenbrennen, Gastritis
  • Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Mikroskopische Kolitis, etc.
  • Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen (Arthrose)
  • Neurodegenerative Erkrankungen wie Parkinson, Multiple Sklerose, Alzheimer, Demenz, etc.
  • Neurologische Krankheiten wie Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, chronischer Schwindel, periphere Polyneuropathie, Restless legs Syndrom etc.
  • Ergänzende Begleitung bei Krebstherapien
  • Geschwächtes Immunsystem und folglich chronische rezidivierende Infektionen, allgemeine Infektanfälligkeit
  • Schilddrüsenerkrankungen (Über- und Unterfunktion)

Mangelernährung 

  • Analyse und Ausgleich von Mangelernährungszuständen durch ihre gewählte Diätform
  • Analyse und Ausgleich von Mangelernährungszuständen im höheren Alter
  • Analyse und Ausgleich von Mangelernährungszuständen durch Bypassoperationen, gewollte Nahrungskarenz oder längere Krankheit
  • Analyse und Ausgleich von Mangelernährungszuständen durch chronischem Alkohol- oder Nikotinkonsum (Rauchen)
  • Analyse und Ausgleich von Mikronährstoffverlusten durch Medikamente (PPI, Metformin, Statine, Diuretika, etc.)

Begleitung über Operationen 

  • Planbare Operationen können lange im voraus vorbereitet werden.
  • Ungeplante Operationen können wenigstens nachbehandelt werden.

Optimale Nährstoffversorgung über die Schwangerschaft und Stillzeit

  • Eine optimal geplante Schwangerschaft beginnt normalerweise mindestens ein Jahr im voraus. 
  • Aber auch kurzfristiger machen Mikronährstoffe Sinn, wenn man gewisse Vorsichtsmassnahmen berücksichtigt.